Folge uns bei Google+ Folge uns bei Twitter Folge uns bei Linkedin    
  • 001
  • 021
  • 035
  • 041
  • 003
  • 011
  • 045
  • 025
  • 013
  • 015

In Deutschland leistet die Müllverbrennung einen Beitrag zum Klimaschutz und stabilisiert den Strommarkt. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens Energy Brainpool, welche durch die Interessengemeinschaft Thermischer Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland (ITAD) beauftragt wurde. Demnach reduzierten die in der ITAD organisierten Anlagenbetreiber um gut sechs Mio. Tonnen pro Jahr ihre Treibhausgasemissionen und senkten gleichzeitig zwischen 2016 und 2030 den Großhandelsstrompreis um 1,4 %. Durch einen Rückgang der konventionellen und grundlastfähigen Kraftwerksstruktur (insbesondere durch den Entfall von Kohle- und Atomkraftwerken) bis zum Jahr 2030 würde sich der Studie zur Folge außerdem der gesamte volkswirtschaftliche Nutzen einer thermischen Abfallbehandlung erhöhen.
Die vollständige Studie ist hier zu finden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen