Biogaspark in Fulda

Biogaspark in Fulda

Beschreibung des Projektes:

Die Biothan GmbH, eine Tochter der GWV Fulda, der GWV Osthessen sowie der Stadt Fulda, hat auf dem Finkenberg bei Großenlüder eine hoch innovative Anlage zur Erzeugung von Bio-Erdgas errichtet. Im großen Stil werden hier biogene Reststoffe (organische Abfälle und Gülle) vergoren. Das so erzeugte Biogas wird aufbereitet und in Erdgasqualität in das Gasnetz eingespeist. So wird aus Abfall wertvolle regenerative Energie.

Der Biogaspark Großenlüder besteht aus einer Nass- und Trockenfermentation einschließlich Biogasaufbereitung und Kompostierung. Eine Biogaseinspeiseanlage, eine Grüngutkompostierung und ein Wertstoffhof wurden im Auftrag Dritter ebenfalls auf dem Gelände des Biogasparks Großenlüders errichtet und waren planerisch in die Gesamtanlage zu integrieren. Die Errichtung des Biogasparks erfolgte in zwei Ausbaustufen. Der Bau der zweiten Ausbaustufe (Trockenfermentation) erfolgte parallel zur Inbetriebsetzung der ersten Ausbaustufe (Nassfermentation).

Die Planungsgemeinschaft Witzenhausen Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH und u&i wurden von der Biothan GmbH als Generalplaner des Biogasparks Großenlüder beauftragt.

Leistungen der u&i GmbH:

  • Grundlagenermittlung und Variantenvergleich
  • Basic Engineering/Investitionskostenschätzung für die drei Hauptkomponenten Nassfermentation, Trockenfermentation und Gasaufbereitung
  • Entwurfs- und Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung, Vorbereitung der Vergabe und Mitwirkung bei der Vergabe für die Tiefbauarbeiten und die Infrastrukturmaßnahmen
  • Verfahrenstechnische Begleitung der Gesamtanlage
  • Objektüberwachung, Objektbetreuung und Dokumentation für alle Gewerke
  • Bauüberwachung und Bauoberleitung für die Infrastrukturmaßnahme

Technische Daten:

  • Nassfermentationsanlage für 32.500 Mg/a überlagerte Lebensmittel
  • Trockenfermentationsanlage für 30.000 Mg/a Bioabfall aus privaten Haushalten (Biotonne)
  • Substrat- und Biogasaufbereitung (PSA)
  • Gärrestkompostierung
  • Heizzentrale (Holzhackschnitzel) zur regenerativen Wärmebereitstellung und Schwachbiogasverbrennung

Auftraggeber:

Biothan GmbH

Zeitraum:

Okt. 2010 - Feb. 2014


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.