Zentrum für Ressourcen und Energie (ZRE) in Hamburg

Zentrum für Ressourcen und Energie (ZRE)

Beschreibung des Projektes:

Mit dem Zentrum für Ressourcen und Energie (ZRE) am Standort der ehemaligen Müllverbrennungsanlage Stellinger Moor plant die Stadtreinigung Hamburg wesentliche Aspekte der Energiewende mit der Ressourcenwende zu vereinen.

Nur wenige Wirtschaftszweige können, so wie die deutsche Abfallwirtschaft, einen nachhaltigen Beitrag sowohl im Bereich der Ressourcenschonung als auch im Bereich der Energiewende leisten. Das geplante Zentrum für Ressourcen und Energie soll aus fünf Teilanlagen bestehen, die unterschiedlichste Abfallströme behandeln und diese einer stofflichen und energetischen Verwertung zuführen.

Der Investitionsbedarf für das Zentrum für Ressourcen und Energie wird derzeit auf ca. 280 Millionen Euro geschätzt. Die Realisierung für alle Teilanlagen wird voraussichtlich bis zum Jahr 2023 dauern.

Anlagenteil 1: Sortieranlage für bis zu 140.000 Mg/a gemischten Siedlungsabfall der entspricht dem einzusammelnden Hausmüll – und Papierkorbabfallaufkommen in Region Nord-West (RNW) mit Gewinnung von Wertstoffen einer organikreichen Feinfraktion sowie Ersatzbrennstoff (EBS)

Anlagenteil 2: Vergärung und Kompostierung von 45.000 Mg/a Bio – und Grünabfall

Anlagenteil 3: Aufbereitung von Biogas, welches ins öffentliche Erdgasnetz eingespeist wird

Anlagenteil 4: Biomasseheizkraftwerk mit einer Wärmekapazität von 47 MW

Anlagenteil 5: EBS-Heizkraftwerk mit einer Feuerungswärmeleistung von 47 MW

Leistungen der u&i GmbH:

Planungsgemeinschaft BIEGE-ZRE bestehend die Gesamtanlage aus den Partnern:

  • umwelttechnik & ingenieure GmbH
  • CONVIS Bau & Umwelt Ingenieurdienstleistungen GmbH, Berlin
  • iba Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft Energietechnik GmbH, Hannover
  • SEEGER ENGINEERING GMBH, Hessisch Lichtenau
  • HTP GmbH & Co. KG, Aachen

BIEGE-ZRE ist Generalplaner für die Realisierung des Projektes:

  • Planungsleistungen für die Errichtung des Zentrums für Ressourcen und Energie
  • Genehmigungsplanung
  • Mitwirkung bei der Vergabe von Bauleistungen und baubegleitende Überwachung bis Inbetriebnahme für alle Teilanlagen und Nebenanlagen des ZRE
  • Planung und Begleitung der Sanierung der auf dem Grundstück befindlichen Bestandsgebäude und –anlagen
  • Übergeordnete E- und Leittechnik
  • Planung einer Werkstatt, eines Materiallagers sowie von Sozial- und Verwaltungsräumen
  • Einbindung des Architekturkonzepts für Planungsgemeinschaft BIEGE-ZRE bestehend die Gesamtanlage

Technische Daten:

  • 520.000 Mg/a gemischte Siedlungsabfälle
  • Gesamt Feuerungswärmeleistung 90 MWth
  • Heizwertbereich 6.000 kJ/kg bis 14.000 kJ/kg
  • Thermische Leistung 640.000 MWhth
  • Elektrische Leistung 180.000 MWhel
  • Frischdampfparameter ca. 68 bar, 460 °C
  • Quasitrockene Abgasreinigung

Auftraggeber:

Stadtreinigung Hamburg AöR

Zeitraum:

seit Febr. 2017


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.