Generalplanungsleistungen für den Neubau des Wertstoff- und Logistikzentrums


02
01
04
05
03
Auftraggeber:
Abfallbetrieb Kreis Viersen

Standort:
Nettetal (Kreis Viersen)

Land:
Deutschland

Zusammenfassung/Beschreibung des Projektes:

Im Gewerbe- und Industriegebiet VeNeTe in Nettetal-Kaldenkirchen plant der Abfallbetrieb des Kreises Viersen (ABV) ein Wertstoff- und Logistikzentrum mit Umladeanlage für kommunale Abfälle aus dem Kreisgebiet sowie die Errichtung eines Wertstoffhofes.
Das Genehmigungsverfahren wird nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz im Verfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt.

In der Umladestation sind rd. 150.000 Mg/a Abfälle bzw. Produkte umzuschlagen, die sich wie folgt zusammensetzen:

  • Bioabfall ca. 39.000 Mg/a
  • Altholz ca. 8.000 Mg/a
  • Sperrmüll (ohne Altholzanteil) ca. 6.000 Mg/a
  • Hausmüll ca. 60.000 Mg/a
  • Papier ca. 22.000 Mg/a
  • Puffermenge (z. B. gebrauchte Verpackungen) ca. 15.000 Mg/a

Der Wertstoffhof für private Anlieferungen aus dem Einzugsgebiet Nettetal ist für eine jährliche Anliefermenge von rd. 2.000 Megagramm in 19 Einzelfraktionen geplant.

u&i Leistungen:

  • Generalplanungsleistungen Leistungsphasen 1 – 9 HOAI (Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung und Objektbetreuung)
  • Besondere Leistungen wie Kostenkontrolle, Nachtragsmanagement und Rechnungsprüfung, Örtliche Bauüberwachung, Überwachung der Ausführung
  • Brandschutzplanung
  • Genehmigungsmanagement und Koordination der Gutachter
  • Durchführung der SiGeKo

Zeitraum:
seit 07/2016